Neue Teishos und geführte Meditationen von Menno (4-Tages-Sesshin im ToGenJi)

Bei allen Widerwärtigkeiten des Lebens (Arthur Schopenhauer) – wie können wir da dankbar sein? – „Wenn wir uns selbst nicht lieben, können wir andere Menschen auch nicht schätzen.“ (Dalai Lama). Wie ist das zu verstehen, wo wir im Zen doch die Selbstlosigkeit üben. Themen des 4-Tages-Sesshins waren also Selbstliebe und Dankbarkeit.

Neuer Vortrag von Menno

Japanische Folklore oder Essenz des Zen? Rituale im Zen:

Ohne Rezitationen und Teezeremonie könnten wir viel schneller loslegen mit dem Meditieren! Und warum sollen wir beim Schalen-Essen mit Ess-Stäbchen essen? Was bringen uns also die japanischen Rituale? Ein engagierter Vortrag eines Zenlehrers, der fast am Erdnuss-Brot erstickt wäre, weil beim Sesshin mit „japanischem“ Tempo gefrühstückt werden musste.
KyoShin Menno Visser, Dezember 2015

Die Vorträge finden sich hier